snapens – Snapchat Blog

Snapchat kooperiert mit der Great Barrier Reef Foundation zum Schutz des größten Riffsystems der Welt

Um das Great Barrier Reef zu schützen und wiederherzustellen, hat sich Snapchat mit der Great Barrier Reef Foundation zusammengetan. Gemeinsam starten sie einen globalen Aufruf, der Aufmerksamkeit schaffen, zum Handeln anregen und der Stiftung helfen soll, ihr Ziel zu erreichen: eine Million Korallen pflanzen.

Die Kampagne macht sich die Macht der Snapchat-Kamera zunutze. Millionen Snapchatter*innen auf der ganzen Welt können über Augmented Reality (AR) ihr Versprechen an die Umwelt abgeben, indem sie eine AR Face + World Lens sowie eine einzigartige Water Segmentation Lens nutzen. Die Lenses zeigen die Auswirkungen des Klimawandels auf das Riff und erklären, wie Snapchatter*innen zu dessen Schutz beitragen können.

Das Great Barrier Reef, das größte lebende Korallenriffsystem der Welt, ist durch den Klimawandel bedroht. Hitzewellen im Meer haben innerhalb von nur fünf Jahren drei große Korallenbleichen am Great Barrier Reef ausgelöst, die die Flachwasserkorallenriffe um bis zu 50 Prozent reduziert haben.

Snapchatter*innen, die dabei helfen möchten, eine Koralle zu pflanzen, können dies ganz einfach tun, indem sie in der Lens nach oben wischen und sich bei der Unterstützergemeinschaft der Great Barrier Reef Foundation anmelden. Hier werden sie auf eine Reise mitgenommen, auf der sie mehr über das Wunder des Riffs und die Auswirkungen des Klimawandels erfahren. Dabei werden auch Möglichkeiten vorgestellt, wie jede*r direkt zum Schutz des Riffs beitragen kann.

Die Kampagne hilft der Stiftung ihre Vision für 2030 zu realisieren: 10 Millionen Korallen im Riff zu pflanzen, die die Hitze tolerieren können, und so die Korallenriffe wiederherzustellen.

Die Aktivierung wird weltweit mit einer Face + World Lens auf der Snap Map unterstützt: 306 Millionen tägliche Snapchatter*innen haben so die Möglichkeit, die Lens zu erleben und ihr Versprechen in AR zu teilen.

Anna Marsden, Geschäftsführerin der Great Barrier Reef Foundation: “Wir wissen, dass unser Great Barrier Reef allen am Herzen liegt, und deshalb wollen wir gemeinsam mit Snapchat das Bewusstsein für den Schutz des Riffs schärfen und Maßnahmen ergreifen. Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für unser Riff und dies ist das entscheidende Jahrzehnt, in dem wir dringend handeln müssen. Die Reduzierung der Emissionen allein reicht jedoch nicht mehr aus, um das Überleben des Riffs zu garantieren. Deshalb arbeiten wir daran, dem Riff dabei zu helfen, den höheren Temperaturen, die bereits durch den Klimawandel verursacht wurden, zu trotzen, sich anzupassen und davon zu erholen.”

Kathryn Carter, General Manager von Snap für APAC: “Junge Australier*innen engagieren sich leidenschaftlich für die Bekämpfung des Klimawandels und werden in Zukunft auch die schlimmsten Auswirkungen zu spüren bekommen, wenn wir jetzt nicht handeln. Angesichts unserer großen Reichweite in dieser jungen Generation unterstützen wir bewusst Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels, sowohl durch unseren wissenschaftlich fundierten globalen Klimaaktionsplan als auch durch lokale Partnerschaften. Unsere Kooperation mit der Great Barrier Reef Foundation ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Indem wir die Macht der Kamera und der AR-Funktionen von Snapchat nutzen, wollen wir das Bewusstsein für die Auswirkungen des Klimawandels auf das Great Barrier Reef schärfen.”

Snap hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Publikum der Generation Z über die Klimakrise und Maßnahmen, die sie ergreifen können, durch AR-Erlebnisse aufzuklären. Für die Kampagne zum Schutz des Great Barrier Reef wird nun erstmals die neuartige Water-Segmentation-Lens eingeführt.


Snapchat kooperiert mit der Great Barrier Reef Foundation zum Schutz des größten Riffsystems der Welt
Vorheriger Beitrag

Neue Funktionen: Snapchat lädt zum Erinnern und Entdecken auf der eigenen Snap Map ein
Nächster Beitrag